Bildergalerie USA

01.04. - 06.05.2017 New York - Washington - Shenandoah NP - Badlands NP - Mt. Rushmore -
                                     Wind Cave NP - Great Sand Dunes NP - Arches NP - Canyonlands NP -
                                     Bryce Canyon NP - Zion NP - St. George
   
New York, Schnee auf dem Camping im Liberty State Park, unterwegs mit der Metro und zu Fuss
   
mit dem Stadtplan suchen wir den Weg zum Central Park durch das Wolkenkratzerlabyrinth
   
trotz Schnee treibt man Sport, spaziert, malt, musiziert und trifft sich zum Picknick
   
hier fühlen wir uns meilenweit von der hektischen Grossstadt entfernt
   
wir besuchen das Metropolitan Museum of Art, Taxikolonne vor dem Museum
   
Guggenheim Museum                            unterwegs mit dem Schiff zur Liberty- und Ellis Island
                    
die Freiheitsstatue, seit 1886 das Wahrzeichen von New York, vom Sockel bis zur Fackel 46,5 m
    
Ellis Island wurde 1892 als Einwandererstation eröffnet, ca. 12 Mio. Menschen betraten auf dieser Insel zwischen 1892 und 1954 erstmals nordamerikanischen Boden
                     
Empire State Building           World Trade Center                             Wolkenkratzer auch gefaltet?
                    
Farbenspiel rot - blau
  
Manhattan Bridge über den East River
  
wir spazieren über die Brooklyn Bridge, 1883 erste Hängebrücke aus Stahl

mit 1725 m Länge überspannt die Brooklyn Bridge den East River
    
wenn die Sonne aus den Strassenschluchten verschwindet geht das Licht an

die letzten Sonnenstrahlen auf Brooklyn vom Pier 11 aus
    
Stahl und Glas prägen die Architektur, nur in der Höhe hat es noch Platz
  
Blick auf den Central Park von der Aussichtsplattform vom Rockefeller Center in ca. 260 m Höhe
  
Blick auf die Stadt bei Nacht von der Aussichtsplattform vom Empire State Building
                    
alles Quadratisch?                Rockefeller Center             was neu gebaut wird, wächst höher und höher
   
Rockefeller Sunken Plaza mit Prometheus                                                    die Stadt hat viele Gesichter
   
Fancy Animal Carnival by Hung Yi, mehrere Kunstwerke schmücken die Stadt
  
der Oculus wurde nach über 12 Jahren Bauzeit im 2016 eröffnet
    
die Schiffrundfahrt rund um die Manhattan Insel zeigt uns die Skyline, die ständig in die Höhe wächst
    
Blick vom East River aus, das Stadtbild verändert sich laufend, zeigt eine interessante Architektur

Südspitze von Manhattan
   
alte Hebe- und Drehbrücken beim Harlem River                       George Washington Bridge 1931 eröffnet
Über New York könnten wir noch viel berichten, die Stadt ist sehr interessant. Nach 7 Tagen geht unsere Reise weiter. Washington und später die Nationalparks stehen auf unserem Reiseprogramm.

in Washington machen wir einen Rundgang um die grosse Grünanlage "The National Mall"
    
im Visitor Center besuchen wir die Ausstellung über die Geschichte und den Bau des Komplexes
   
Vietnam Veterans Memorial, die Namen der 58'000 Gefallenen sind im schwarzem Marmor eingraviert
   
Abraham Lincoln Memorial, von oben haben wir einen schönen Ausblick auf die "Mall"
   
Korean War Memorial, 19 Soldaten auf einer Patrouille durch ein Minenfeld erinnern an den Krieg
   
National World War II Memorial, Gedenkstätte für die 400'000 im 2. Weltkrieg Gefallenen

Einen Tag in Washington ist zu kurz. Wieder eine Woche bleiben? Nein , wir fahren weiter!
Sorry! Leider reichte die Zeit nicht mehr um die Bildergalerie ganz zu vervollständigen. Es fehlen noch: Shenandoah NP, Badlands NP, Mount Rushmore NM, Custer State Park, Wind Cave NP, Great Sand Dunes NP, Canyonlands NP, Arches NP und Bryce Canyon NP. Wir haben zuviel erlebt und gesehen! Die Arbeit am Laptop kam zu kurz. Wir werden in den nächsten Tagen uns an die Arbeit machen. Der Reisebericht ist aber fertig.
   
auf der Cottonwood Canyon Road sind wir alleine unterwegs, die farbige Wüstenlandschaft ist...
  
sehr schön, auch wenn der blaue Himmel fehlt, in der zerklüfteten Landschaft, geformt von Regen,
   
Schnee und Wind, machen wir immer wieder Zwischenstopps                          Grosvenor Arch
    
die Wüste blüht in verschiedenen Farben, auch ohne Sonne leuchten die Blüten
                     
vielfältige Pflanzenwelt, vielleicht nehmen wir später diese Strecke nochmals unter die Räder

   
unterwegs auf der Skutumpha Road entdecken wir Longhorns
   
Chipmunk       wir verlassen Grand Staircase-Escalante National Monument und fahren in den Zion NP
   
der Campground im Zion NP ist täglich ausgebucht, wer dort übernachten will, muss früh aufstehen
   
Sonnenuntergang beim Nachtessen, Blick von unserem Stellplatz aus
    
dem Virgin River entlang bewundern wir beidseitig die hoch aufstrebenden Felsflächen in allen Rot-
   
und Brauntönen, der Virgin River hatte zu viel Wasser, um weiter in die enge Schlucht zu waten
   
auch hier hat der Frühling Einzug gehalten, für den schönsten Teil vom Zion National Park muss...
                     
man eine Meile im Fluss waten, um die bis zu 600 m hohen Sandsteinwände zu sehen
    
in St. George stellen wir unser Camper ein und geniessen die tolle Gastfreundschaft bei Erika und Peter. Herzlichen Dank! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch in der Schweiz.

Unsere 8. Reiseetappe geht zu Ende. Wir erlebten drei abwechslungsreiche Monate mit Sonne,
Schnee und Kälte. Wenn alles gut geht und wir gesund bleiben, setzen wir im 2018 unsere Reise fort.
zurück